Wirtschaftsschulen
EWF|FW|ALW|HLW
der Franziskanerinnen Amstetten
Direkt zum Seiteninhalt

Elternverein

Team

Funktion

Vorstandsmitglieder

Obfrau

Ulli Walter

Obmann Stv.

Gerhard Haag

Schriftührerin

Elfriede Sigl

Schriftführerin Stv.

Anton Geister

Kassier

Gerhard Raffetseder

Kassierer Stv.

Eva Pils

Kassenprüfer

Markus Brandstetter

Kassaprüferin Stv.
Christian Haberhauer
erweiterter Vorstand
Alexandra Zeillinger
erweiterter Vorstand
Mag. Wilfried Czeitschner
erweiterter Vorstand
Gerlinde Geister-Kößl

Der Elternverein der Schulen des Trägervereins der Franziskanerinnen wurde im November 1986 gegründet und ihm gehören vier Schulen an:

  • Die Privat-Volksschule
  • Die Privat-Hauptschule
  • Die Fachschulen für wirtschaftliche Berufe (3jährig, 1jährig) und der Aufbaulehrgang Wirtschaft
  • Die Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik


Der Elternverein, eine Interessensvertretung aller Eltern einer Schule (bei uns von vier Schulen), stellt ein wichtiges Bindeglied in der Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus dar.

Diese Zusammenarbeit und ein offenes, gutes Gesprächsklima zwischen Eltern, LehrernInnen und SchülerInnen sind ein wesentlicher Beitrag für die bestmögliche Förderung unserer Kinder.

In den letzten Jahren ist die Zahl der Mitglieder erfreulicherweise kontinuierlich gestiegen. Für das Schuljahr 2002/2003 haben 59,4% aller Eltern den Mitgliedsbeitrag für den Elternverein eingezahlt, im Jahr 1993 waren es nur 26,2%.

Mit diesem Geld wird der Ankauf von Unterrichtsmitteln für einen zeitgemäßen Unterricht unterstützt. Außerdem gewährt der Elternverein sozial bedürftigen Schülerinnen Unterstützung bei Schulveranstaltungen verschiedenster Art (zB.: Schikurs, Sprachwoche)

Damit wir unsere Arbeit zum Wohle unserer Kinder erfolgreich fortsetzen können, hoffen wir auch weiterhin auf die Unterstützung vieler Eltern und die gute Zusammenarbeit mit den Schulen.

Für mögliche Fragen, Vorschläge oder Verbesserungswünsche, kontaktieren Sie bitte die Obfrau:

Ulli Walter

uli.walter@aon.at


Das Ziel sollte es sein, den Schüler denken zu lehren, nicht zu lehren, was er denken soll (John Dewey)
Zurück zum Seiteninhalt